Die erfolg­rei­che Beschluss­an­fech­tung – und die Woh­nungs­ei­gen­tü­mer als Kos­ten­schuld­ner

Eine gesamt­schuld­ne­ri­sche Kos­ten­haf­tung der beklag­ten Woh­nungs­ei­gen­tü­mer fin­det im Gesetz kei­ne Stüt­ze.

Die erfolg­rei­che Beschluss­an­fech­tung – und die Woh­nungs­ei­gen­tü­mer als Kos­ten­schuld­ner

§ 100 Abs. 4 ZPO ist im Beschluss­män­gel­pro­zess weder direkt1 noch – man­gels Vor­lie­gens einer plan­wid­ri­gen Rege­lungs­lü­cke – ana­log2 anwend­bar3.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 23. Okto­ber 2015 – V ZR 76/​14

  1. so aber AG Dort­mund, NJW 2008, 1089, 1090
  2. so aber Dötsch, ZMR 2009, 183, 184 f.
  3. Timme/​Elzer, WEG, 2. Aufl., § 46 Rn. 261 f. mwN; vgl. auch Dras­do, NZM 2015, 65, 70