Die abge­lehn­te Pro­zess­kos­ten­hil­fe – und die Rechts­be­schwer­de

Eine Rechts­be­schwer­de zum Bun­des­ge­richts­hof ist gemäß § 574 Abs. 1 Satz 1 ZPO nur statt­haft, wenn dies im Gesetz aus­drück­lich bestimmt ist oder die Vor­in­stanz sie in dem ange­foch­te­nen Beschluss zuge­las­sen hat.

Die abge­lehn­te Pro­zess­kos­ten­hil­fe – und die Rechts­be­schwer­de

Die Nicht­zu­las­sung der Rechts­be­schwer­de ist anders als die Nicht­zu­las­sung der Revi­si­on (§ 544 ZPO) nicht anfecht­bar 1.

Eine außer­or­dent­li­che Beschwer­de ist eben­falls nicht eröff­net 2 und ver­fas­sungs­recht­lich auch nicht gebo­ten 3.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 23. Okto­ber 2018 – XI ZA 3/​18

  1. vgl. BGH, Beschlüs­se vom 08.11.2004 – II ZB 24/​03, WM 2005, 76, 77; vom 16.11.2006 – IX ZA 26/​06, WuM 2007, 41; und vom 13.03.2014 – IX ZB 48/​13, WM 2014, 711 Rn. 11[]
  2. vgl. BGH, Beschlüs­se vom 07.03.2002 – IX ZB 11/​02, BGHZ 150, 133, 135 ff.; und vom 08.11.2004 – II ZB 24/​03, WM 2005, 76, 77[]
  3. vgl. BVerfGE 107, 395, 416 ff.[]