Fußball – Jubel bei geschlossenen Fenstern und Türen

Damit die Nachbarn in ihrer Nachtruhe nicht gestört werden, ist während der Übertragung der Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft jeder Lärm nach 22:00 Uhr außerhalb der Wohnung zu unterlassen.

Fußball – Jubel bei geschlossenen Fenstern und Türen

So hat das Amtsgericht Neukölln in dem hier vorliegenden Eilverfahren entschieden und nicht zum ersten Mal einen Nachbarschaftskonflikt zweier Parteien, die seit längerem uneins über die Art und Weise ihres nachbarschaftlichen Zusammenlebens sind, geklärt.

In seiner Entscheidung hat das Amtsgericht Neukölln ausgeführt, dass den Antragsgegnern bis zum 14. Juli 2014 untersagt worden ist, während der Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft außerhalb der Wohnung der Antragsgegner auf dem Grundstück (…) einschließlich des Balkons und der Terrasse der Wohnung der Antragsgegner nach 22:00 Uhr Lärm, insbesondere in Form von gemeinschaftlichem Gesang, Gegröhle und lauten Rufen zu verursachen oder durch Familienangehörige oder Besucher verursachen zu lassen, durch den die Antragstellerin oder andere Mitbewohner des Grundstücks (…) in ihrer Nachtruhe gestört werden.

Weiterhin ist den Antragsgegnern aufgegeben worden, die Fenster und Außentüren ihrer Wohnung während der Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft bis zum 14. Juli nach 22.00 Uhr geschlossen zu halten im Falle des Empfangs der Fernseh-, Internet- und Rundfunkübertragung.

Für jeden Fall der Zuwiderhandlung kann das Amtsgericht ein Ordnungsgeld bis zu 250.000,00 Euro, ersatzweise Ordnungshaft, oder eine Ordnungshaft bis zu sechs Monaten festsetzen.

Amtsgericht Neukölln, Beschluss vom 25. Juni 2014 – 17 C 1004/14