Gerichts­kos­ten­be­frei­ung – und das unzu­läs­si­ge Rechts­mit­tel

Die gesetz­lich bestimm­te Gebüh­ren­frei­heit (§ 66 Abs. 8 Satz 1 GKG) gilt nur für statt­haf­te Ver­fah­ren.

Gerichts­kos­ten­be­frei­ung – und das unzu­läs­si­ge Rechts­mit­tel

Die – wie hier – kraft Geset­zes aus­ge­schlos­se­nen Beschwer­den sind daher kos­ten­pflich­tig1.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 17. Dezem­ber 2015 – IX ZB 34/​15

  1. BGH, Beschluss vom 14.06.2007 – V ZB 42/​07, nv Rn. 2; vom7.12 2010 – VIII ZB 77/​10, nv Rn. 2; vom 03.03.2014 – IV ZB 4/​14, NJW 2014, 1597 Rn. 2 []