Gesamt­schuld­ne­ri­sche Haf­tung – und die Neben­in­ter­ven­ti­on

Wer zu einem Gläu­bi­ger in einem Rechts­ver­hält­nis steht, auf­grund des­sen er die­sem mög­li­cher­wei­se als Gesamt­schuld­ner mit einem wei­te­ren Schuld­ner haf­tet, hat ein recht­li­ches Inter­es­se dar­an, dass eine Kla­ge des Gläu­bi­gers gegen den wei­te­ren Schuld­ner Erfolg hat 1.

Gesamt­schuld­ne­ri­sche Haf­tung – und die Neben­in­ter­ven­ti­on

Ein recht­li­ches Inter­es­se gemäß § 66 Abs. 1 ZPO an einem Bei­tritt auf Sei­ten der Antrag­stel­le­rin haben die Streit­hel­fer in einem Rechts­streit daher u.a., wenn in Betracht kommt, dass sie als Gesamt­schuld­ner zusam­men mit dem Antrags­geg­ner haf­ten.

Wer zu einem Gläu­bi­ger in einem Rechts­ver­hält­nis steht, auf­grund des­sen er die­sem mög­li­cher­wei­se als Gesamt­schuld­ner mit einem wei­te­ren Schuld­ner haf­tet, hat ein recht­li­ches Inter­es­se dar­an, dass eine Kla­ge des Gläu­bi­gers gegen den wei­te­ren Schuld­ner Erfolg hat. Jeden­falls die erfolg­rei­che Voll­stre­ckung eines Urteils durch den obsie­gen­den Gläu­bi­ger wür­de recht­lich auf das Rechts­ver­hält­nis ein­wir­ken. Denn der (unter­stell­te) Anspruch des Gläu­bi­gers gegen ihn wür­de hier­durch gemäß § 422 Abs. 1 Satz 1 BGB gegen­über dem Gläu­bi­ger erfüllt und außer­dem ent­we­der ganz oder teil­wei­se erlö­schen oder auf den wei­te­ren Schuld­ner über­ge­hen, § 426 Abs. 2 Satz 1 BGB 2.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 18. Novem­ber 2015 – VII ZB 2/​15

  1. Fort­füh­rung von BGH, Urtei­le vom 22.07.2009 XII ZR 77/​06, BGHZ 182, 116 Rn. 38; vom 21.06.1951 – III ZR 5/​50, LM Nr. 1 zu § 66 ZPO[]
  2. vgl. auch BGH, Urtei­le vom 22.07.2009 XII ZR 77/​06, BGHZ 182, 116 Rn. 38; vom 21.06.1951 – III ZR 5/​50, LM Nr. 1 zu § 66 ZPO; kri­tisch Wieczorek/​Schütze/​Mansel, ZPO, 3. Aufl., § 66 Rn. 63[]