Her­aus­ga­be eines Schlüs­sels – und die Rechts­mit­tel­be­schwer

Das für die Rechts­mit­tel­be­schwer maß­geb­li­che Inter­es­se der Par­tei, deren auf die Her­aus­ga­be eines Schlüs­sels gerich­te­ter Kla­ge­an­trag abge­wie­sen wor­den ist, rich­tet sich in aller Regel nach den Kos­ten eines Ersatz­schlüs­sels und nicht nach den Kos­ten einer Erneue­rung der gesam­ten Schließ­an­la­ge.

Her­aus­ga­be eines Schlüs­sels – und die Rechts­mit­tel­be­schwer

Die Beschwer, die sich aus der Abwei­sung des Antrags auf Her­aus­ga­be des Woh­nungs­schlüs­sels ergibt, erhöht sich auch nicht dadurch, dass eine Erneue­rung der zuge­hö­ri­gen Schließ­an­la­ge einen höhe­ren Betrag kos­ten soll. Aller­dings ent­spricht es ver­brei­te­ter Ansicht, dass das Inter­es­se an der Her­aus­ga­be eines Schlüs­sels anhand der Kos­ten der Erneue­rung der zuge­hö­ri­gen Schließ­an­la­ge bemes­sen wer­den kön­ne1.

Das für die Rechts­mit­tel­be­schwer maß­geb­li­che Inter­es­se der Par­tei, deren auf die Her­aus­ga­be eines Schlüs­sels gerich­te­ter Kla­ge­an­trag abge­wie­sen wor­den ist, rich­tet sich in aller Regel – und auch hier – nach den Kos­ten eines Ersatz­schlüs­sels und nicht nach den Kos­ten einer Erneue­rung der gesam­ten Schließ­an­la­ge. Zwar kann ein Aus­tausch der Schließ­an­la­ge nach dem Ver­lust eines Schlüs­sels aus Sicher­heits­grün­den gebo­ten sein. Sol­che mit­tel­ba­ren wirt­schaft­li­chen Fol­gen haben bei der Bemes­sung der Beschwer aber außer Betracht zu blei­ben2.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 28. Sep­tem­ber 2017 – V ZB 63/​16

  1. vgl. OLG Düs­sel­dorf, OLGR 1993, 79; LAG Kiel, AE 2007, 275 f.; Zöller/​Herget, ZPO, 31. Aufl., § 3 Rn. 16 Stich­wort "Her­aus­ga­be­kla­gen" unter "Schlüs­sel"; Beck­OK ZPO/​Wendtland, 25. Edi­ti­on, § 3 Rn. 21; Baumbach/​Lauterbach/​Albers/​Hartmann, ZPO, 75. Aufl., Anh. § 3 Rn. 68; Mons­chau in Schneider/​Herget, Streit­wert­kom­men­tar, 14. Aufl., Rn. 3017 []
  2. vgl. BGH, Beschluss vom 24.09.2015 – V ZB 56/​15, GE 2015, 1593 Rn. 11; Beschluss vom 07.12 2000 – V ZR 335/​99, ZfIR 2001, 161 []