Kla­ge­ver­zicht und vor­he­ri­ge Teil-Kla­ge­rück­nah­me

Ein Kla­ge­ver­zicht im Sin­ne des § 306 ZPO bezieht sich als Pro­zess­hand­lung nur auf die­je­ni­gen (pro­zes­sua­len) Ansprü­che, die noch rechts­hän­gig sind.

Kla­ge­ver­zicht und vor­he­ri­ge Teil-Kla­ge­rück­nah­me

Der Ver­zicht nach § 306 ZPO ist eben­so wie das Aner­kennt­nis nach § 307 ZPO 1 Pro­zess­hand­lung. Als Pro­zess­hand­lung bezieht er sich nur auf die­je­ni­gen (pro­zes­sua­len) Ansprü­che, die (noch) rechts­hän­gig sind.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 1. Juni 2011 – I ZR 80/​09

  1. vgl. dazu BGH, Urteil vom 05.04.1989 – IVb ZR 26/​88, BGHZ 107, 142, 147[]