Kos­ten der PKH-Beschwer­de

Im Pro­zess­kos­ten­hil­fe­ver­fah­ren wer­den die außer­ge­richt­li­chen Kos­ten eines Rechts­be­schwer­de­ver­fah­rens nicht erstat­tet.

Kos­ten der PKH-Beschwer­de

Da im Pro­zess­kos­ten­hil­fe­ver­fah­ren die außer­ge­richt­li­chen (anwalt­li­chen) Kos­ten des Beschwer­de­ver­fah­rens gemäß § 127 Abs. 4 ZPO nicht erstat­tet wer­den, ist hin­sicht­lich die­ser Kos­ten kei­ne Kos­ten­grund­ent­schei­dung des Beschwer­de­ge­richts ver­an­lasst. Das gilt auch bei Beschwer­den der Staats­kas­se 1 und auch für ein nach­fol­gen­des Rechts­be­schwer­de­ver­fah­ren.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 9. März 2010 – VI ZB 56/​07

  1. vgl. Zöller/​Geimer, ZPO, 28. Aufl., § 127, Rn. 39[]