Kos­ten eines vor­ge­richt­li­chen Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­tens

Kos­ten für ein vor­ge­richt­li­ches Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­ten sind dann nicht ersatz­fä­hig, wenn der Geschä­dig­te dem Sach­ver­stän­di­gen einen rele­van­ten Vor­scha­den ver­schweigt und das Gut­ach­ten daher für die Ermitt­lung der Höhe des Scha­dens unbrauch­bar ist 1.

Kos­ten eines vor­ge­richt­li­chen Sach­ver­stän­di­gen­gut­ach­tens

Amts­ge­richt Kehl, Urteil vom 12. Dezem­ber 2011 – 4 C 586/​10

  1. vgl. KG DAR 2004, 352; LG Ber­lin, Scha­den-Pra­xis 2011, 32[]