Künftige Schäden – und die Feststellung einer Ersatzpflicht

Die Feststellung einer Ersatzpflicht für künftige Schäden setzt voraus, dass aus dem festzustellenden Rechtsverhältnis mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit Ansprüche entstanden sind oder entstehen können1.

Künftige Schäden – und die Feststellung einer Ersatzpflicht

Gemessen daran waren in dem hier entschiedenen Fall den Urteilsgründen die Voraussetzungen für einen Die Annahme eines für diesen Ausspruch erforderlichen Dauer- oder Folgeschadens ist – insbesondere mit Blick auf mögliche psychische Beeinträchtigungen als Folge der Missbrauchshandlungen – im angefochtenen Urteil an keiner Stelle belegt und versteht sich auch unter Berücksichtigung des Gesamtzusammenhangs der Urteilsgründe nicht von selbst.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 28. Februar 2018 – 2 StR 45/17

  1. st. Rspr.; vgl. nur BGH, Beschluss vom 29.07.2003 – 4 StR 222/03; BGH, Beschluss vom 26.09.2013 – 2 StR 306/13, insoweit nicht abgedruckt in NStZ 2014, 50 []