Rücktritt vom Gebrauchtwagenkauf – und die Zeit des Nutzungsausfalls

Ein Anspruch auf Ersatz eines Nutzungsausfallschadens ist auch im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag gegeben1.

Rücktritt vom Gebrauchtwagenkauf - und die Zeit des Nutzungsausfalls

Dieser Anspruch entfällt grundsätzlich nicht schon deswegen, weil der Käufer die Möglichkeit hatte, zur Überbrückung des Fahrzeugausfalls kostenfrei auf einen Pkw seiner Eltern zurückzugreifen2. Allerdings ist weiter zu beachten, dass dies nur für eine erforderliche Ausfallzeit gilt3.

Da der Kläger das ihm leihweise zur Verfügung gestellte Fahrzeug seiner Eltern nach seinem Vorbringen (mindestens) ein Jahr lang genutzt hat, wird das Berufungsgericht zu erwägen haben, ob diese Nutzung ab einer angemessenen Übergangszeit wirtschaftlich betrachtet nicht einer (unentgeltlichen) Anschaffung eines Interimsfahrzeugs gleichzustellen ist. Falls dies nicht der Fall sein sollte, wäre abschließend zu prüfen, ob ein Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht (§ 254 Abs. 2 BGB) in Betracht kommt4.

Bundesgerichtshof, Urteil vom 12. Oktober 2016 – VIII ZR 103/15

  1. vgl. hierzu BGH, Urteile vom 28.11.2007 – VIII ZR 16/07, BGHZ 174, 290 Rn. 8 ff.; vom 14.04.2010 – VIII ZR 145/09, aaO Rn. 25 ff. []
  2. vgl. BGH, Urteil vom 05.02.2013 – VI ZR 363/11, NJW 2013, 1151 Rn. 23 mwN []
  3. vgl. BGH, Urteil vom 05.02.2013 – VI ZR 363/11, aaO Rn. 22 []
  4. vgl. BGH, Urteile vom 10.03.2009 – VI ZR 211/08, NJW 2009, 1663 Rn. 10 mwN; und vom 14.04.2010 – VIII ZR 145/09, aaO Rn. 32 ff. []