Rück­tritt vom Gebraucht­wa­gen­kauf – und die Zeit des Nut­zungs­aus­falls

Ein Anspruch auf Ersatz eines Nut­zungs­aus­fall­scha­dens ist auch im Fal­le eines Rück­tritts vom Kauf­ver­trag gege­ben 1.

Rück­tritt vom Gebraucht­wa­gen­kauf – und die Zeit des Nut­zungs­aus­falls

Die­ser Anspruch ent­fällt grund­sätz­lich nicht schon des­we­gen, weil der Käu­fer die Mög­lich­keit hat­te, zur Über­brü­ckung des Fahr­zeug­aus­falls kos­ten­frei auf einen Pkw sei­ner Eltern zurück­zu­grei­fen 2. Aller­dings ist wei­ter zu beach­ten, dass dies nur für eine erfor­der­li­che Aus­fall­zeit gilt 3.

Da der Klä­ger das ihm leih­wei­se zur Ver­fü­gung gestell­te Fahr­zeug sei­ner Eltern nach sei­nem Vor­brin­gen (min­des­tens) ein Jahr lang genutzt hat, wird das Beru­fungs­ge­richt zu erwä­gen haben, ob die­se Nut­zung ab einer ange­mes­se­nen Über­gangs­zeit wirt­schaft­lich betrach­tet nicht einer (unent­gelt­li­chen) Anschaf­fung eines Inte­rims­fahr­zeugs gleich­zu­stel­len ist. Falls dies nicht der Fall sein soll­te, wäre abschlie­ßend zu prü­fen, ob ein Ver­stoß gegen die Scha­dens­min­de­rungs­pflicht (§ 254 Abs. 2 BGB) in Betracht kommt 4.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 12. Okto­ber 2016 – VIII ZR 103/​15

  1. vgl. hier­zu BGH, Urtei­le vom 28.11.2007 – VIII ZR 16/​07, BGHZ 174, 290 Rn. 8 ff.; vom 14.04.2010 – VIII ZR 145/​09, aaO Rn. 25 ff.[]
  2. vgl. BGH, Urteil vom 05.02.2013 – VI ZR 363/​11, NJW 2013, 1151 Rn. 23 mwN[]
  3. vgl. BGH, Urteil vom 05.02.2013 – VI ZR 363/​11, aaO Rn. 22[]
  4. vgl. BGH, Urtei­le vom 10.03.2009 – VI ZR 211/​08, NJW 2009, 1663 Rn. 10 mwN; und vom 14.04.2010 – VIII ZR 145/​09, aaO Rn. 32 ff.[]