Streit­wert einer Kla­ge auf Dar­lehns­rück­zah­lung – und die kapi­ta­li­sier­ten Zin­sen

Der Streit­wert bestimmt sich nach dem vom Klä­ger als Haupt­for­de­rung gel­tend gemach­ten Dar­le­hens­rück­zah­lungs­an­spruch. Die für abge­lau­fe­ne Jah­re gefor­der­ten Ver­trags­zin­sen blei­ben als Neben­for­de­rung der noch im Streit ste­hen­den Haupt­for­de­rung gemäß § 4 Abs. 1 Halb­satz 2 ZPO, § 43 Abs. 1 GKG unbe­rück­sich­tigt 1.

Streit­wert einer Kla­ge auf Dar­lehns­rück­zah­lung – und die kapi­ta­li­sier­ten Zin­sen

Die­se Rege­lung gilt auch dann, wenn Zin­sen geson­dert oder – wie vor­lie­gend – in kapi­ta­li­sier­ter Form zusam­men mit der Haupt­for­de­rung in einem Betrag gel­tend gemacht wer­den 2.

Maß­geb­li­ches Kri­te­ri­um für die Ein­ord­nung als Neben­for­de­rung ist die recht­li­che Abhän­gig­keit von der Haupt­for­de­rung 3.

Die­se Abhän­gig­keit besteht im Streit­fall, weil dem Zins­an­spruch allein dadurch der Boden ent­zo­gen wur­de, dass der Dar­le­hens­rück­zah­lungs­an­spruch durch Auf­rech­nung erlo­schen ist. Die von der Beklag­ten gel­tend gemach­te Pri­mär­auf­rech­nung bleibt bei der Bemes­sung von Beschwer und Streit­wert außer Betracht 4.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 25. März 2014 – II ZR 349/​12

  1. vgl. BGH, Beschluss vom 25.03.1998 – VIII ZR 298/​97, NJW 1998, 2060, 2061; Beschluss vom 15.02.2000 – XI ZR 273/​99, NJW-RR 2000, 1015; Beschluss vom 17.03.2009 – XI ZR 142/​08 4[]
  2. BGH, Beschluss vom 26.02.2002 – XI ZR 326/​01 5; Beschluss vom 30.01.2007 – X ZB 7/​06, NJW 2007, 3289 Rn. 7 f.[]
  3. BGH, Beschluss vom 25.11.2004 – III ZR 325/​03 6; Münch­Komm-ZPO/Wöst­mann, 4. Aufl., § 4 Rn. 26[]
  4. vgl. BGH, Beschluss vom 24.11.1971 – VIII ZR 80/​71, BGHZ 57, 301, 303; Beschluss vom 14.07.1999 – VIII ZR 70/​99, NJW-RR 1999, 1736[]