Gemein­nüt­zig­keit nur bis zur Insol­venz­eröff­nung

Die Kör­per­schaft­steu­er­be­frei­ung einer Kör­per­schaft, die nach ihrer Sat­zung steu­er­be­güns­tig­te Zwe­cke ver­folgt, endet, so der Bun­des­fi­nanz­hof in einem jetzt ver­öf­fent­lich­ten Urteil, wenn die eigent­li­che steu­er­be­güns­tig­te Tätig­keit ein­ge­stellt und über das Ver­mö­gen der Kör­per­schaft das Kon­kurs- oder Insol­venz­ver­fah­ren eröff­net wird.

Gemein­nüt­zig­keit nur bis zur Insol­venz­eröff­nung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 16. Mai 2007 – I R 14/​06