Ver­jäh­rung von Pro­zess­zin­sen

Die drei­jäh­ri­ge Ver­jäh­rungs­frist ent­spre­chend § 195 BGB beginnt bei einer iso­lier­ten Kla­ge auf Zah­lung von Pro­zess­zin­sen für den gesam­ten Ver­zin­sungs­zeit­raum mit dem Schluss des Jah­res, in dem die zu Grun­de lie­gen­de For­de­rung rechts­kräf­tig fest­ge­stellt wur­de.

Ver­jäh­rung von Pro­zess­zin­sen

Ver­wal­tungs­ge­richt Göt­tin­gen, Urteil vom 5. August 2009 – 3 A 39/​08