Ver­zugs­zin­sen von der Ver­si­che­rung – 8% über dem Basis­zins­satz?

Auf § 288 Abs. 2 BGB lässt sich ein Ver­zugs­zins­satz von acht Pro­zent­punk­ten über dem Basis­zins­satz nicht stüt­zen, wenn der Anspruch des Gläu­bi­gers auf Ver­si­che­rungs­leis­tun­gen kei­ne Ent­gelt­for­de­rung im Sin­ne die­ser Vor­schrift ist.

Ver­zugs­zin­sen von der Ver­si­che­rung – 8% über dem Basis­zins­satz?

Gemäß § 288 Abs. 1 Satz 2 BGB ste­hen dem Ver­si­che­rungs­neh­mer des­halb Zin­sen nur in Höhe von fünf Pro­zent­punk­ten über dem Basis­zins­satz zu.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 4. Juli 2018 – IV ZR 297/​16

  1. im Anschluss an BGH, Beschluss…

    Der genervte Bundesgerichtshof

    Der generv­te Bun­des­ge­richts­hof Wenn das Gericht eine ande­re Rechts­auf­fas­sung ein­nimmt, als der Antrag­stel­ler sich dies wünscht, stellt die­se kei­ne Ver­let­zung des Rechts auf Gewäh­rung recht­li­chen Gehörs dar ((vgl. BVerfGE 64, 1, 12