Frei­stel­lungs­an­spruch – und sei­ne Fest­stel­lung zur Insol­venz­ta­bel­le

Der Gläu­bi­ger eines Befrei­ungs­an­spruchs kann sei­nen Anspruch nach Maß­ga­be der §§ 44, 45, 87 InsO im Insol­venz­ver­fah­ren gel­tend machen 1.

Frei­stel­lungs­an­spruch – und sei­ne Fest­stel­lung zur Insol­venz­ta­bel­le

Der Gläu­bi­ger kann daher im Grund­satz den nach § 45 InsO umge­rech­ne­ten Wert des ihm zuer­kann­ten Frei­stel­lungs­an­spruchs zur Insol­venz­ta­bel­le anmel­den und fest­stel­len las­sen.

Bun­des­ge­richts­hof, Urteil vom 11. Febru­ar 2016 – III ZR 383/​12

  1. BGH, Urteil vom 14.07.2005 – IX ZR 142/​02, WM 2005, 1855, 1857; Münch­Komm-InsO/­Bit­ter, 3. Aufl., § 45 Rn. 8 mwN[]