Nicht­ab­füh­rung von Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen – und die ver­mu­te­te Zah­lungs­ein­stel­lung

Allein aus der Nicht­ab­füh­rung von Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen kann nicht erst dann auf eine Zah­lungs­ein­stel­lung geschlos­sen wer­den, wenn der Bei­trags­rück­stand min­des­tens sechs Mona­te beträgt 1.

Nicht­ab­füh­rung von Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen – und die ver­mu­te­te Zah­lungs­ein­stel­lung

Aus­rei­chend kann dem­ge­gen­über schon ein mehr­mo­na­ti­ger Bei­trags­rück­stand sein 2.

Ein Zah­lungs­rück­stand von zwei bis drei Mona­ten allein kann jedoch nicht als aus­rei­chend ange­se­hen wer­den.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 5. Febru­ar 2015 – IX ZR 79/​13

  1. so aber OLG Ham­burg, Beschluss vom 14.03.2013 – 1 U 196/​12[]
  2. BGH, Urteil vom 20.11.2001 – IX ZR 48/​01, BGHZ 149, 178, 187; Beschluss vom 13.06.2006 – IX ZB 238/​05, WM 2006, 1631 Rn. 6; Urteil vom 07.11.2013 – IX ZR 49/​13, WM 2013, 2272 Rn. 13[]
  3. vgl. zu…

    Rundfunkgebühren verfassungswidrigRund­funk­ge­büh­ren ver­fas­sungs­wid­rig Die der­zeit gel­ten­de Rund­funk­ge­büh­ren sind nach einer heu­te ver­kün­de­ten Ent­schei­dung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts in Ihrer Höhe von den Bun­des­län­dern ver­fas­sungs­wid­rig fest­ge­setzt wor­den. Die Ver­fas­sungs­be­schwer­den der ARD,…

    Nichtabführung von Sozialversicherungsbeiträgen - und die vermutete ZahlungseinstellungNicht­ab­füh­rung von Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen – und… Allein aus der Nicht­ab­füh­rung von Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­gen kann nicht erst dann auf eine Zah­lungs­ein­stel­lung geschlos­sen wer­den, wenn der Bei­trags­rück­stand min­des­tens sechs Mona­te beträgt ((so aber OLG…

    Insolvenzeröffnung auf Gläubigerantrag - trotz erfüllter ForderungInsol­venz­eröff­nung auf Gläu­bi­ger­an­trag – trotz erfüll­ter… Aktu­ell hat­te sich der Bun­des­ge­richts­hof mit der Fra­ge der Glaub­haft­ma­chung eines Eröff­nungs­grun­des zu befas­sen, wenn der Gläu­bi­ger sei­nen Eröff­nungs­an­trag nach Aus­gleich sei­ner For­de­rung wei­ter­ver­fol­gen will,…

    Zahlungsunfähigkeit trotz ZahlungsunwilligkeitZah­lungs­un­fä­hig­keit trotz Zah­lungs­un­wil­lig­keit Die Ver­mu­tung der Zah­lungs­un­fä­hig­keit nach § 17 Abs. 2 Satz 2 InsO kann nicht durch den Nach­weis der Zah­lungs­un­wil­lig­keit des Schuld­ners wider­legt wer­den; erfor­der­lich ist…

    Notwegerecht trot bestehenden WegerechtsNot­we­ge­recht trot bestehen­den Wege­rechts Trotz des bereits bestehen­den Wege­recht ist ein dar­über hin­aus­ge­hen­des Not­we­ge­recht mög­lich ((s. BGH NJW-RR 2009, 515, 517[]