Wenn ein Ex-Pirat in die SPD will …

Der Erwerb einer Par­tei­mit­glied­schaft setzt einen Auf­nah­me­ver­trag zwi­schen Mit­glied und Par­tei vor­aus. Dabei kann die Sat­zung der Par­tei vor­se­hen, dass die Mit­glied­schaft erst mit einem for­ma­li­sier­ten Akt rechts­wirk­sam wird.

Wenn ein Ex-Pirat in die SPD will …

So hat das Amts­ge­richt Han­no­ver in dem hier vor­lie­gen­den Fall den Antrag eines Ex-Mit­glie­des der Pira­ten­par­tei auf Mit­glied­schaft in der SPD im einst­wei­li­gen Ver­fü­gungs­ver­fah­ren zurück­ge­wie­sen. Der Antrag­stel­ler Cars­ten S. hat­te ‑damals als Mit­glied der Pira­ten­par­tei- am 31. März 2012 die Kan­di­da­tur für das Direkt­man­dat in Han­no­ver Mit­te errun­gen. Nach­dem es zu der Äuße­rung des Klä­gers gekom­men sei, die Leug­nung des Holo­caus­tes müs­se ent­kri­mi­na­li­siert wer­den, erhob der Lan­des­vor­stand der Pira­ten­par­tei Ein­spruch gegen die Direkt­kan­di­da­tur des Klä­gers und erwirk­te eine Neu­wahl zum Direkt­man­dat, wel­ches der Antrag­stel­ler dann nicht errang.

Am 30. Janu­ar 2013 hat­te der Ex-Pirat im Inter­net einen Mit­glieds­an­trag der SPD aus­ge­füllt. Dar­auf­hin erhielt er am 7. Febru­ar 2013 von der Mit­glie­der­be­treue­rin eine eMail, in der er in der SPD begrüßt wur­de. Am 27. Febru­ar 2013 lehn­te der Vor­stand des Orts­ver­eins die Auf­nah­me des Antrags­stel­lers ab. Der Ver­fü­gungs­klä­ger ist der Ansicht, er sei durch die Bestä­ti­gungs-eMail als Mit­glied auf­ge­nom­men wor­den.

In der Sat­zung der SPD ist zur Auf­nah­me der Pas­sus "Über die Auf­nah­me als Mit­glied ent­schei­det der Vor­stand des zustän­di­gen Orts­ver­eins" ent­hal­ten.

In sei­ner Ent­schei­dung hat das Amts­ge­richt Han­no­ver deut­lich gemacht, dass der Erwerb der Par­tei­mit­glied­schaft einen Auf­nah­me­ver­trag zwi­schen Mit­glied und Par­tei vor­aus­set­ze. Auf­grund der Ver­eins­au­to­no­mie kön­ne die Sat­zung vor­se­hen, dass die Mit­glied­schaft erst mit einem for­ma­li­sier­ten Akt rechts­wirk­sam wer­de. Die­sen Vor­aus­set­zun­gen ent­spre­che die SPD-Sat­zung, so dass der Mit­glieds­an­trag berech­tigt zurück­ge­wie­sen wor­den sei.

Amts­ge­richt Han­no­ver, Beschluss vom 6. Juni 2013 – 449 C 6240/​13