Ein­rei­hung – und die Erläu­te­run­gen zum Har­mo­ni­sier­ten Sys­tem

Das ent­schei­den­de Kri­te­ri­um für die zoll­recht­li­che Tari­fie­rung von Waren ist all­ge­mein in deren objek­ti­ven Merk­ma­len und Eigen­schaf­ten zu suchen, wie sie im Wort­laut der Posi­tio­nen und Unter­po­si­tio­nen der Kom­bi­nier­ten Nomen­kla­tur und in den Anmer­kun­gen zu den Abschnit­ten oder Kapi­teln fest­ge­legt sind.

Ein­rei­hung – und die Erläu­te­run­gen zum Har­mo­ni­sier­ten Sys­tem

Dane­ben gibt es Erläu­te­run­gen und Ein­rei­hungs­avi­se, die ein wich­ti­ges, wenn auch nicht ver­bind­li­ches Erkennt­nis­mit­tel für die Aus­le­gung der ein­zel­nen Tarif­po­si­tio­nen sind 1.

Auf den Ver­wen­dungs­zweck einer Ware darf abge­stellt wer­den, wenn im Wort­laut der Bestim­mun­gen oder in den Erläu­te­run­gen auf die­ses Kri­te­ri­um Bezug genom­men wird 2.

Die ErlHS sind ein Hilfs­mit­tel für die Gewähr­leis­tung einer ein­heit­li­chen Anwen­dung des Zoll­ta­rifs und lie­fern Hin­wei­se für des­sen Aus­le­gung. Sie sind aber nicht ver­bind­lich 3. Für die Ein­rei­hungs­ent­schei­dung maß­geb­lich sind der Wort­laut der Posi­tio­nen und Unter­po­si­tio­nen der KN, die Anmer­kun­gen zu den Abschnit­ten oder Kapi­teln und die All­ge­mei­nen Vor­schrif­ten (AV) für die Aus­le­gung der Kom­bi­nier­ten Nomen­kla­tur. Der Inhalt der Erläu­te­run­gen muss mit die­sen Bestim­mun­gen in Ein­klang ste­hen und darf deren Bedeu­tung nicht ver­än­dern 4.

Die ErlHS kön­nen somit eine Ware, die nach ihren objek­ti­ven Merk­ma­len und Eigen­schaf­ten in eine Posi­ti­on ein­zu­rei­hen ist, aus die­ser nicht "aus­wei­sen". Dies gilt unab­hän­gig von der Ent­ste­hungs­ge­schich­te der ErlHS, die im Übri­gen in Bezug auf "Kara­bi­ner­ha­ken" unklar ist.

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 20. Juni 2017 – VII R 24/​15

  1. vgl. etwa BFH, Urteil vom 07.07.2015 – VII R 65/​13, BFH/​NV 2015, 1605; EuGH, Urtei­le Vario Tek vom 05.03.2015 – C‑178/​14, EU:C:2015:152; Mether­ma vom 27.11.2008 – C‑403/​07, EU:C:2008:657, ZfZ 2009, 15, 16[]
  2. BFH, Urteil vom 08.11.2016 – VII R 9/​15, BFHE 256, 286, ZfZ 2017, 103[]
  3. EuGH, Urtei­le Sonos Euro­pe vom 17.03.2016 – C‑84/​15, EU:C:2016:184; Lem­nis Ligh­t­ing vom 08.12 2016 – C‑600/​15, EU:C:2016:937, ZfZ 2017, 13[]
  4. vgl. EuGH, Urtei­le Din­ter und Euro­pol Frost-Food vom 29.10.2009 – C‑522/​07 und – C‑65/​08, EU:C:2009:663, ZfZ 2009, 331, m.w.N.[]