Export­kre­dit­ga­ran­ti­en durch Rovol­vie­ren­de Finanz­kre­dit­de­ckung

Die Absi­che­rung von Finanz­kre­di­ten für kurz­fris­ti­ge Export­ge­schäf­te kann ab 1. Janu­ar 2008 mit einer Revol­vie­ren­den Finanz­kre­dit­de­ckung erfol­gen. Die Ein­füh­rung die­ses neu­en Pro­dukts hat der Inter­mi­nis­te­ri­el­le Aus­schuss für Export­kre­dit­ga­ran­ti­en (IMA) auf sei­ner Sit­zung am 13. Dezem­ber 2007 beschlos­sen. Die­se Sam­mel­de­ckung zu Finanz­kre­dit­kon­di­tio­nen im Kurz­frist­ge­schäft sichert die Finan­zie­rung von lau­fen­den Lie­fe­run­gen eines deut­schen Expor­teurs an einen bestimm­ten aus­län­di­schen Geschäfts­part­ner ab.

Export­kre­dit­ga­ran­ti­en durch Rovol­vie­ren­de Finanz­kre­dit­de­ckung

Die Bank gibt dem deut­schen Expor­teur für sei­ne Aus­fuh­ren an einen aus­län­di­schen Kun­den eine Finan­zie­rung, die sich in der Höhe an die jeweils gelie­fer­ten Wer­te anpasst (Finanz­kre­dit). Die­sen Kre­dit sichert die Bank über die neue Deckungs­form ab. Der Expor­teur mel­det die Art der gelie­fer­ten Waren und Umsät­ze an die Bank. Die Bank teilt dem Bund die dar­auf­hin erfolg­te Aus­zah­lung aus dem Finanz­kre­dit mit, die auf den vom Bund erteil­ten Höchst­be­trag ange­schrie­ben wird. Sobald die Zah­lung des aus­län­di­schen Kun­den an die Bank erfolgt ist, wird der Höchst­be­trag in ent­spre­chen­dem Umfang wie­der frei. Die­ses Ver­fah­ren garan­tiert eine ein­fa­che und effi­zi­en­te Abwick­lung.

Da mit dem Ver­sand­ter­min bereits der Schutz die­ser Her­mes­de­ckung greift, kann der Expor­teur auf eine Aus­zah­lung durch die Bank ver­trau­en. Zudem ver­pflich­tet sich die finan­zie­ren­de Bank, den Kre­dit­ver­trag mit dem Expor­teur nicht ohne die Zustim­mung des Bun­des zu kün­di­gen. Die regel­mä­ßi­gen Zah­lun­gen nach jeder Lie­fe­rung ent­las­ten direkt die Kre­dit­li­nie des Expor­teurs.
Die Kon­di­tio­nen für Finanz­kre­di­te wie der Selbst­be­halt von 5 Pro­zent und die kür­ze­ren Karenz- und Scha­den­be­ar­bei­tungs­fris­ten wer­den auf die neue Revol­vie­ren­de Finanz­kre­dit­de­ckung über­tra­gen. Das Ent­gelt für die Revol­vie­ren­de Finanz­kre­dit­de­ckung ent­spricht den Sät­zen für kurz­fris­ti­ge Ein­zel­de­ckun­gen.