Die mit dem Archi­tek­ten ver­trag­lich ver­ein­bar­te Baukostenobergrenze

Aktu­ell hat­te sich der Bun­des­ge­richts­hof mit der Fra­ge zu befas­sen, ob die in Ver­trags­mus­tern des Bun­des für Ver­trä­ge mit Archi­tek­ten vor­ge­se­he­nen Rege­lun­gen „Die Bau­kos­ten für die Bau­maß­nah­me dür­fen den Betrag von _ _​_ _​€ brutto/​€ net­to nicht über­schrei­ten. Die genann­ten Kos­ten umfas­sen die Kos­ten­grup­pen 200 bis 600 nach DIN 2761: 200812, soweit diese

Lesen

Schrift­li­che Verträge

In vie­len Rechts­strei­tig­kei­ten geht es um Ver­trä­ge. Dreh- und Angel­punkt ist dabei regel­mä­ßig der schrift­lich fixier­te Ver­trag. Daher ist ein Ver­trag per Hand­schlag – wie es in der guten alten Zeit üblich war – heu­te die abso­lu­te Aus­nah­me. In der heu­ti­gen Zeit ist es im Geschäfts­ver­kehr Usus, dass jede Vereinbarung

Lesen