Das Risiko der Hausgeburt

Das Risi­ko der Haus­ge­burt

Der Bun­des­ge­richts­hof hat die Ver­ur­tei­lung einer Heb­am­me wegen Tot­schlags durch Unter­las­sen bestä­tigt. Das Land­ge­richt Dort­mund hat­te die 62jährige Ange­klag­te wegen Tot­schlags (durch Unter­las­sen) zu einer Frei­heits­stra­fe von sechs Jah­ren und neun Mona­ten ver­ur­teilt, gegen sie ein lebens­lan­ges Berufs­ver­bot als Ärz­tin und Heb­am­me ver­hängt und eine Adhä­si­ons­ent­schei­dung zu Guns­ten der Eltern

Lesen
Wegegeld-Vergütung einer Hebamme bei der Hausgeburt

Wege­geld-Ver­gü­tung einer Heb­am­me bei der Haus­ge­burt

Für die Wege­geld-Ver­­gü­­tung einer Heb­am­me für die Durch­füh­rung einer Haus­ge­burt ist es nicht von Bedeu­tung, ob es eine zur Ver­si­cher­ten näher woh­nen­de Heb­am­me gibt. Die Durch­füh­rung einer Haus­ge­burt ist als beson­de­re Lage des Fal­les nach § 4 Abs. 3 Satz 2 HebGV anzu­er­ken­nen. Auf­grund der Sel­ten­heit von Haus­ge­bur­ten und der zur Durch­füh­rung von

Lesen