Insiderhandel, Marktmanipulation - und die Neuregelung des Wertpapierrechts

Insi­der­han­del, Markt­ma­ni­pu­la­ti­on – und die Neu­re­ge­lung des Wert­pa­pier­rechts

Es besteht kei­ne (zeit­li­che) "Straf­bar­keits­lü­cke" bei Insi­der­han­del und Markt­ma­ni­pu­la­ti­on. Dies ent­schied jetzt der Bun­des­ge­richts­hof in einem Fall aus Ham­burg: Das Land­ge­richt Ham­burg hat den frü­he­ren Vor­stand­vor­sit­zen­den einer Akti­en­ge­sell­schaft wegen der Ord­nungs­wid­rig­keit der leicht­fer­ti­gen Markt­ma­ni­pu­la­ti­on zu einer Geld­bu­ße ver­ur­teilt; hin­sicht­lich einer Neben­be­tei­lig­ten hat es eine Ver­falls­ent­schei­dung getrof­fen, der die von einem

Lesen
Abtretung bei einer Inhaberschuldverschreibung

Abtre­tung bei einer Inha­ber­schuld­ver­schrei­bung

Die Über­tra­gung der in einer Inha­ber­schuld­ver­schrei­bung ver­brief­ten For­de­rung durch Abtre­tung nach § 398 BGB bedarf zu ihrer Wirk­sam­keit nicht der Über­ga­be der Wert­pa­pier­ur­kun­de. Nach­weis der Aktiv­le­gi­ti­ma­ti­on des Zes­sio­nars Für den Nach­weis der Aktiv­le­gi­ti­ma­ti­on des Klä­gers kann die Vor­la­ge der Zins­schei­ne oder zeit­na­her Depot­aus­zü­ge ver­langt wer­den. Die Gläu­bi­ger­stel­lung und damit die

Lesen