Die Qua­li­tät eines Bro­kers

Das Inter­es­se von Pri­vat­an­le­gern an Devi­sen­tausch­ge­schäf­ten wird mit sin­ken­den Zin­sen bei den "tra­di­tio­nel­len" Geld­an­la­gen immer grö­ßer. Doch wer in den For­ex­han­del ein­stei­gen möch­te, kann das nicht ohne Bro­ker: Ein direk­ter Zugang zum Inter­ban­ken-Han­del und zum Wäh­rungs­ter­min­ge­schäfts­markt ist für Klein­an­le­ger nicht mög­lich. Ihnen wird durch "Forex-Bro­ker" ein indi­rek­ter Zugang zum Devi­sen­markt eröff­net. Ein Inter­es­sen­kon­flikt ist beim Bro­ker vor­pro­gram­miert, da er den Kun­den­kurs abwei­chend vom Kurs des Refi­nan­zie­rungs­ge­schäfts fest­set­zen kann, so dass es kei­ne Trans­pa­renz in der Quo­tie­rung und Aus­füh­rung von Trans­ak­tio­nen gibt.

Die Qua­li­tät eines Bro­kers

Um nicht an ein "schwar­zes Schaf" zu gera­ten, soll­ten gera­de Anfän­ger gro­ße Vor­sicht wal­ten las­sen. Unter der Viel­zahl von Forex-Bro­kern ist es kein ein­fa­ches Unter­fan­gen, den für sich rich­ti­gen Bro­ker zu fin­den. So soll­te man bei der Suche nach einem Bro­ker grund­sätz­lich dar­auf ach­ten, dass nicht nur alle Kos­ten und Gebüh­ren trans­pa­rent dar­ge­stellt wer­den, son­dern auch die Bedin­gun­gen für etwai­ge Aus­zah­lun­gen für jeden Tra­der zugäng­lich sind. Ein Indi­ka­tor für die Seriö­si­tät ist auch die Gestal­tung des Kun­den­ser­vice, nicht nur durch e‑Mail son­dern z.B. auch tele­fo­nisch.

Ver­trau­en zu einem Bro­ker schafft auch eine siche­re bzw. ver­schlüs­sel­te Ver­bin­dung zur Daten­über­tra­gung.

Die Seriö­si­tät eines Bro­kers zeigt sich auch dar­in, ob er bei einer Regu­lie­rungs­be­hör­de regis­triert ist. Die dadurch statt­fin­den­de Kon­trol­le rich­tet sich nach den Vor­schrif­ten in dem jewei­li­gen Land, in dem der Bro­ker sich hat regis­trie­ren las­sen.

Wer sich nicht sel­ber durch die enor­me Anzahl von Forex Bro­kern durch­ar­bei­ten will, fin­det unter binblog.net eine Hit­lis­te der bes­ten Bro­ker. Dabei wer­den auch die Kri­te­ri­en für einen qua­li­fi­zier­ten Bro­ker benannt. Plus­punk­te brin­gen neben einem Demo­kon­to, das kos­ten­los und und unbe­grenzt vom Test­sie­ger ange­bo­ten wird, auch eine gerin­ge Min­destein­zah­lung (100 Euro beim Test­sie­ger) für den Start mit dem Devi­sen­han­del.

Letzt­end­lich muss aber jeder für sich ent­schei­den, wel­che Leis­tun­gen ihn über­zeu­gen und wel­che Kon­di­tio­nen indi­vi­du­ell für ihn vor­teil­haft sind. Grund­sätz­lich zeich­net sich ein seriö­ser Forex Bro­ker durch ein hohes Maß an Trans­pa­renz, umfas­sen­den Kun­den­ser­vice und gerin­gen Kos­ten aus.