Die Bera­tung des Betriebs­rats bei einer Betriebs­än­de­rung – und der Kos­ten-Frei­stel­lungs­an­spruch des Betriebsrats

Der Betriebs­rat kann nur dann einen Frei­stel­lungs­an­spruch gegen die Arbeit­ge­be­rin erwer­ben, wenn er die durch die Beauf­tra­gung der Antrag­stel­le­rin ent­ste­hen­den Hono­rar­kos­ten für erfor­der­lich hal­ten durfte. 

Die Bera­tung des Betriebs­rats bei einer Betriebs­än­de­rung – und der Kos­ten-Frei­stel­lungs­an­spruch des Betriebsrats

Im Fal­le einer Betriebs­än­de­rung in Unter­neh­men mit mehr als 300 Arbeit­neh­mern ist zwar § 111 Satz 2 BetrVG die allei­ni­ge Rechts­grund­la­ge für die Her­an­zie­hung sach­kun­di­ger Per­so­nen durch den Betriebs­rat zum Zwe­cke sei­ner Bera­tung außer­halb von arbeits­ge­richt­li­chen Beschluss­ver­fah­ren oder Eini­gungs­stel­len­ver­fah­ren1. Anders als nach § 80 Abs. 3 BetrVG ist in die­sem Fall eine vor­he­ri­ge Ver­ein­ba­rung zwi­schen Betriebs­rat und Arbeit­ge­ber über den Gegen­stand der Tätig­keit, über die Per­son des Bera­ters und über des­sen Ver­gü­tung nicht notwendig.

Da § 111 Satz 2 BetrVG aber kei­ne Rege­lung über die Kos­ten­tra­gung trifft, gilt inso­weit § 40 Abs. 1 BetrVG. Danach hat der Arbeit­ge­ber auch im Anwen­dungs­be­reich von § 111 Satz 2 BetrVG nur sol­che durch die Beauf­tra­gung eines Bera­ters ent­ste­hen­den Hono­rar­kos­ten zu tra­gen, die der Betriebs­rat für erfor­der­lich hal­ten durf­te2

Der Arbeit­ge­ber hat zudem nur die­je­ni­gen Kos­ten zu tra­gen, die auf eine Beauf­tra­gung auf­grund eines ord­nungs­ge­mä­ßen Betriebs­rats­be­schlus­ses zurück­ge­hen3.

Bun­des­ar­beits­ge­richt, Beschluss vom 18. Novem­ber 2020 – 7 ABR 37/​19

  1. vgl. BAG 14.12.2016 – 7 ABR 8/​15, Rn. 14; 25.06.2014 – 7 ABR 70/​12, Rn. 27, jeweils mwN[]
  2. vgl. etwa Annuß in Richar­di BetrVG 16. Aufl. § 111 Rn. 53; Fit­ting BetrVG 30. Aufl. § 111 Rn. 122; HWK/​Hohenstatt/​Willemsen 9. Aufl. § 111 BetrVG Rn. 70; Schaub ArbR-HdB/­Koch 18. Aufl. § 244 Rn. 25a; Oetker GK-BetrVG 11. Aufl. § 111 Rn. 226; aA DKW/​Däubler BetrVG 17. Aufl. § 111 Rn. 172[]
  3. BAG 18.03.2015 – 7 ABR 4/​13, Rn. 12[]