Änderung des Geburtsnamens durch Adoption – und der geführte Ehename

Der Ehename eines verheirateten Angenommenen bleibt von der Annahme unberührt.

Änderung des Geburtsnamens durch Adoption – und der geführte Ehename

Diese wirkt sich kraft Gesetzes nur auf den Geburtsnamen aus.

Das gilt auch für den Fall, dass der ehemalige Geburtsname des Angenommenen zum Ehenamen bestimmt worden ist1.

Einer besonderen Klarstellung im Adoptionsbeschluss bedarf diesbezüglich nicht.

Bundesgerichtshof, Beschluss vom 21. Juni 2017 – XII ZB 18/16

  1. vgl. Staudinger/Frank BGB [2007] § 1757 Rn. 9, 42 mwN; MünchKomm-BGB/Maurer 7. Aufl. § 1757 Rn. 16; NKBGB/Dahm 3. Aufl. § 1757 Rn. 14[]