Rück­stel­lung wegen öffent­lich-recht­li­cher Ver­pflich­tung

Eine öffent­lich-recht­li­che Ver­pflich­tung ist noch nicht recht­lich ent­stan­den im Sin­ne der Recht­spre­chung zu Ver­bind­lich­keits­rück­stel­lun­gen, wenn die Rechts­norm, in der sie ent­hal­ten ist, eine Frist für ihre Erfül­lung ent­hält, die am maß­geb­li­chen Bilanz­stich­tag noch nicht abge­lau­fen ist.

Rück­stel­lung wegen öffent­lich-recht­li­cher Ver­pflich­tung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 13. Dezem­ber 2007 – IV R 85/​05