Rückstellung für öffentlich-rechtliche Anpassungsverpflichtung nach der TA Luft 2002

Rück­stel­lung für öffent­lich-recht­li­che Anpas­sungs­ver­pflich­tung nach der TA Luft 2002

Eine behörd­li­che Anwei­sung, nach der Alt­an­la­gen einen fest­ge­leg­ten Emis­si­ons­wert ab einem bestimm­ten Zeit­punkt ein­hal­ten sol­len (hier: Nr. 5.4.1.2.1 TA Luft 2002), kann in der Regel nicht dahin ver­stan­den wer­den, dass die Ver­pflich­tung zur Wah­rung des Grenz­werts im Sin­ne der Recht­spre­chung zu Ver­bind­lich­keits­rück­stel­lun­gen recht­lich bereits vor Ablauf die­ses Zeit­punkts ent­steht . Gemäß

Lesen
Rückstellung und Teilwertabschreibung für Sanierungsverpflichtungen

Rück­stel­lung und Teil­wert­ab­schrei­bung für Sanie­rungs­ver­pflich­tun­gen

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat ent­schie­den , dass in den Fäl­len, in denen die zustän­di­ge Behör­de von der Schad­stoff­be­las­tung eines Grund­stü­ckes und der dadurch beding­ten Sanie­rungs­ver­pflich­tung Kennt­nis erlangt, ernst­haft mit der Inan­spruch­nah­me aus die­ser Ver­pflich­tung gerech­net wer­den müs­se. Eine mög­li­che Teil­wert­ab­schrei­bung ist, so der Bun­des­fi­nanz­hof, in die­sem Fall unab­hän­gig von der Bil­dung

Lesen
Rückstellung wegen öffentlich-rechtlicher Verpflichtung

Rück­stel­lung wegen öffent­lich-recht­li­cher Ver­pflich­tung

Eine öffen­t­­lich-rech­t­­li­che Ver­pflich­tung ist noch nicht recht­lich ent­stan­den im Sin­ne der Recht­spre­chung zu Ver­bind­lich­keits­rück­stel­lun­gen, wenn die Rechts­norm, in der sie ent­hal­ten ist, eine Frist für ihre Erfül­lung ent­hält, die am maß­geb­li­chen Bilanz­stich­tag noch nicht abge­lau­fen ist. Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 13. Dezem­ber 2007 – IV R 85/​05

Lesen