2 Gesamt­stra­fen + Ent­zie­hungs­an­stalt – und die Bemes­sung des Vor­weg­voll­zugs

Müs­sen wegen der Zäsur­wir­kung einer Vor­ver­ur­tei­lung zwei Gesamt­stra­fen gebil­det wer­den, ist die Vor­schrift über die Rei­hen­fol­ge der Voll­stre­ckung (§ 67 StGB) auf bei­de Stra­fen anzu­wen­den, so dass auch die Soll­vor­schrift des § 67 Abs. 2 Satz 2 StGB für bei­de Stra­fen nicht getrennt, son­dern ein­heit­lich gilt.

2 Gesamt­stra­fen + Ent­zie­hungs­an­stalt – und die Bemes­sung des Vor­weg­voll­zugs

Bei der Berech­nung des Vor­weg­voll­zugs nach § 67 Abs. 2 Satz 3 StGB ist somit von der Sum­me bei­der Gesamt­stra­fen und der Hälf­te hier­von aus­zu­ge­hen1.

Bun­des­ge­richts­hof, Beschluss vom 17. April 2019 – 2 StR 102/​19

  1. BGH, Beschluss vom 24.06.2014 – 1 StR 162/​14, NStZ-RR 2014, 368 f.