Wenn der Beifahrer während der Fahrt die Wagentür öffnet

Wenn der Bei­fah­rer wäh­rend der Fahrt die Wagen­tür öff­net

Täter der Straf­tat eines gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr kann jeder sein, der das nach dem gesetz­li­chen Tat­be­stand zu bestra­fen­de Ver­hal­ten beherrscht. Mit die­ser Begrün­dung hat das Ober­lan­des­ge­richt Hamm in dem hier vor­lie­gen­den Fall einen Bei­fah­rer wegen gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr gemäß § 315 b Abs. 1 Nr. 2 StGB ver­ur­teilt. Der sei­ner­zeit

Lesen
Wegen Fahrerwechsel Überholverbot missachtet

Wegen Fah­rerwech­sel Über­hol­ver­bot miss­ach­tet

Ein Bei­fah­rer in einem Kraft­fahr­zeug ist kein Ver­kehrs­teil­neh­mer und nicht ver­pflich­tet, auf Ver­kehrs­zei­chen zu ach­ten. Fin­det ein Fah­rerwech­sel statt, besteht kei­ne Ver­pflich­tung, sich nach etwaig bestehen­den beson­de­ren Ver­kehrs­re­ge­lun­gen zu erkun­di­gen. So hat das Ober­lan­des­ge­richt Hamm in dem hier vor­lie­gen­den Fall eines nicht­be­ach­te­ten Über­hol­ver­bo­tes ent­schie­den und ein anders­lau­ten­des Urteil des Amts­ge­richts

Lesen