Cyberkriminalität - und wie man gegen sie angehen sollte

Cyber­kri­mi­na­li­tät – und wie man gegen sie ange­hen soll­te

Ob als Pri­vat­per­son oder als Geschäfts­mann – jeder ist sich bewusst, dass man bei der Nut­zung des Inter­nets Vor­sichts­maß­nah­men wal­ten las­sen muss, um nicht ein Opfer von Cyber­kri­mi­na­li­tät zu wer­den. Doch was ist in die­se spe­zi­el­le Form einer Straf­tat genau ein­zu­ord­nen und wel­che Mög­lich­kei­ten gibt es, sich vor Angrif­fen im Inter­net

Lesen
Sicherheit vor Cyber-Attacken

Sicher­heit vor Cyber-Atta­cken

Wie das Bun­des­kri­mi­nal­amt mit­teilt, wer­den durch Schad­soft­ware infi­zier­te Com­pu­ter gesperrt, damit für ihre Frei­ga­be ein Löse­geld erpresst wer­den kann. Dabei wer­den zuneh­mend soge­nann­te "Bit­coins" ver­langt. Nahe­zu jedes Unter­neh­men greift im Geschäfts­ver­kehr auf digi­ta­le Daten­ver­ar­bei­tung zurück und bedient sich in Bezug auf die Kor­re­spon­denz des Inter­nets. Gera­de nach den "Cyber-Atta­­cken" im

Lesen
WLAN-Nutzung im Urlaub

WLAN-Nut­zung im Urlaub

Ein öffent­li­ches WLAN-Netz mit unbe­kann­tem Sicher­heits­stand ist für Schad­pro­gram­me bzw. für Kri­mi­nel­le oft der Ein­stieg zu Mani­pu­la­tio­nen und Abgrei­fen von sen­si­blen Daten in pri­va­ten Netz­wer­ken. Vor all­zu unbe­schwer­tem Umgang mit den öffent­li­chen WLAN-Net­­zen hat das Bun­des­amt für Sicher­heit in der Infor­ma­ti­ons­tech­nik in einer Pres­se­mit­tei­lung vom 22. Juni 2017 gewarnt. In

Lesen
Das Übereinkommen des Europarats über Computerkriminalität vor dem Bundesverfassungsgericht

Das Über­ein­kom­men des Euro­pa­rats über Com­pu­ter­kri­mi­na­li­tät vor dem Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt

Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat eine Ver­fas­sungs­be­schwer­de gegen das Gesetz zu dem Über­ein­kom­men des Euro­pa­rats vom 23.11.2001 über Com­pu­ter­kri­mi­na­li­tät vom 05.11.2008 nach acht­jäh­ri­ger Prü­fung als unzu­läs­sig ver­wor­fen. Gegen­stand der Ver­fas­sungs­be­schwer­de ist das Zustim­mungs­ge­setz zum Über­ein­kom­men des Euro­pa­rats vom 23.11.2001 über Com­pu­ter­kri­mi­na­li­tät vom 05.11.2008 , soweit die Art. 25 bis 34 die­ses Über­ein­kom­mens

Lesen