Fahrrad

Pro­mi­kam­pa­gne für Fahr­rad­hel­me – aber Fotos ohne Helm?

Papa­ra­z­zi-Fotos aus dem Pri­vat­le­ben einer Pro­mi­nen­ten beim Fah­ren ohne Fahr­rad­helm, die eine Fahr­rad­helm­kam­pa­gne unter­stützt, dür­fen ver­öf­fent­licht wer­den. Dage­gen haben der Schutz ihres noch nicht ein­mal schul­pflich­ti­gen Kin­des und die beson­ders geschütz­te Eltern-Kind-Situa­­ti­on Vor­rang vor dem Ver­öf­fent­li­chungs­in­ter­es­se der Zeit­schrift. So hat das Ober­lan­des­ge­richt Köln in dem hier vor­lie­gen­den Fall einer Mode­ra­to­rin

Lesen
Medienberichterstattung über eine Straftat - und die Prozesskosten zu ihrer Unterbindung

Medi­en­be­richt­erstat­tung über eine Straf­tat – und die Pro­zess­kos­ten zu ihrer Unter­bin­dung

Auch Zivil­pro­zess­kos­ten, die zur Unter­bin­dung einer media­len Bericht­erstat­tung über eine Straf­tat auf­ge­wen­det wer­den, stel­len kei­ne ein­kom­men­steu­er­lich zu berück­sich­ti­gen­de außer­ge­wöhn­li­che Belas­tung dar. In dem hier vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Fall erziel­te der Klä­ger in den Jah­ren 1989 bis 1993 Ein­künf­te aus nicht­selb­stän­di­ger Arbeit. Im Anschluss dar­an been­de­te er sein Stu­di­um und erziel­te

Lesen