Bestandskräftige Altanschließerbescheide in Brandenburg

Bestands­kräf­ti­ge Alt­an­schlie­ßer­be­schei­de in Brandenburg

Das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Ber­­lin-Bran­­den­­burg hat in zwei Beru­fungs­ver­fah­ren bestä­tigt, dass weder der Mär­ki­sche Abwas­­ser- und Was­ser­zweck­ver­band noch der Was­­ser- und Abwas­ser­zweck­ver­band Werder/​Havelland ver­pflich­tet sind, bestands­kräf­tig gewor­de­ne Anschluss­bei­trags­be­schei­de auf­zu­he­ben, wenn sie nach dem Beschluss des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts vom 12. Novem­ber 2015 als rechts­wid­rig erschei­nen. Wenn das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt eine ver­fas­sungs­kon­for­me Aus­le­gung eines Geset­zes vorgebe,

Lesen
Kommunalabgabenbescheide - und die Bekanntgabefiktion

Kom­mu­nal­ab­ga­ben­be­schei­de – und die Bekanntgabefiktion

Die Fest­stel­lungs­kla­ge – und nicht eine Anfech­tungs­kla­ge – ist in Anse­hung des Vor­trags, Abga­ben­be­schei­de sei­en ihrem Adres­sa­ten nicht zuge­gan­gen bzw. nicht wirk­sam bekannt­ge­ge­ben wor­den, statt­haft. Die Bekannt­ga­be­fik­ti­on des § 122 Abs. 2 1. Halb­satz Nr. 1 AO setzt nach dem ein­deu­ti­gen Wort­laut der Bestim­mung vor­aus, dass die Auf­ga­be zur Post erfolgt

Lesen