Die Festsetzung der Barabfindung bei der Hypo Real Estate Holding AG

Die Fest­set­zung der Bar­ab­fin­dung bei der Hypo Real Esta­te Hol­ding AG

Eine Bar­ab­fin­dung in Höhe von 1,30 Euro je Aktie anläss­lich des Squee­ze out bei der Hypo Real Esta­te Hol­ding AG, die sich am durch­schnitt­li­chen Bör­sen­kurs eines Zeit­raums von drei Mona­ten vor der Bekannt­ga­be der Squee­ze out-Absicht ori­en­tiert, ist ange­mes­sen. So die Ent­schei­dung des Land­ge­richts Mün­chen I in dem hier vor­lie­gen­den Fall

Lesen
Teilwertabschreibung auf Aktien und Investmentanteile nach Maßgabe des Börsenkurses

Teil­wert­ab­schrei­bung auf Akti­en und Invest­ment­an­tei­le nach Maß­ga­be des Bör­sen­kur­ses

Der Bun­des­fi­nanz­hof hat­te sich aktu­ell in zwei bei ihm anhän­gi­gen Revi­si­ons­ver­fah­ren mit der Zuläs­sig­keit von Teil­wert­ab­schrei­bun­gen bei bör­sen­no­tier­ten Akti­en zu befas­sen: Bilan­zier­te Wirt­schafts­gü­ter kön­nen nach § 6 Abs. 1 Nr. 2 EStG im Fal­le einer vor­aus­sicht­lich dau­ern­den Wert­min­de­rung zu Las­ten des Gewinns auf ihren nied­ri­ge­ren Teil­wert abge­schrie­ben wer­den. Von einer vor­aus­sicht­lich dau­ern­den Wert­min­de­rung

Lesen