Das vor­läu­fig voll­streck­ba­re Urteil und die Erstat­tungs­fä­hig­keit der Bürgschaftskosten

Die Erstat­tungs­fä­hig­keit der Kos­ten einer Aval­bürg­schaft, die der Gläu­bi­ger bei­bringt, um die Zwangs­voll­stre­ckung aus einem vor­läu­fig voll­streck­ba­ren Urteil zu ermög­li­chen, hängt nicht davon ab, dass dem Schuld­ner zuvor eine voll­streck­ba­re Aus­fer­ti­gung des Titels zuge­stellt wur­de. Viel­mehr reicht es grund­sätz­lich aus, dass der Gläu­bi­ger im Zeit­punkt der kos­ten­aus­lö­sen­den Maß­nah­me im Besitz

Lesen