Regelaltersgrenze - und die Hinausschieben des Beendigungszeitpunkts

Regel­al­ters­gren­ze – und die Hin­aus­schie­ben des Been­di­gungs­zeit­punkts

Eine Ver­ein­ba­rung über das Hin­aus­schie­ben des auf das Errei­chen der Regel­al­ters­gren­ze bezo­ge­nen Been­di­gungs­zeit­punks des Arbeits­ver­hält­nis­ses iSv. § 41 Satz 3 SGB VI erfor­dert kei­nen Sach­grund iSv. § 14 Abs. 1 TzB­fG. § 41 Satz 3 SGB VI ist jeden­falls inso­weit uni­ons­rechts­kon­form, als die Vor­schrift das Hin­aus­schie­ben des Been­di­gungs­zeit­punkts ohne Ände­rung der sons­ti­gen Arbeits­be­din­gun­gen

Lesen
Arbeitsvertragliche Altersgrenze - und das Hinausschieben des Beendigungszeitpunkts

Arbeits­ver­trag­li­che Alters­gren­ze – und das Hin­aus­schie­ben des Been­di­gungs­zeit­punkts

Die Rege­lung in § 41 Satz 3 SGB VI, die es den Arbeits­ver­trags­par­tei­en ermög­licht, im Fal­le der ver­ein­bar­ten Been­di­gung des Arbeits­ver­hält­nis­ses bei Errei­chen der Regel­al­ters­gren­ze den Been­di­gungs­zeit­punkt durch Ver­ein­ba­rung wäh­rend des Arbeits­ver­hält­nis­ses hin­aus­zu­schie­ben, ist wirk­sam. Das Bun­des­ar­beits­ge­richt befand sie nun als mit höher­ran­gi­gem Recht ver­ein­bar. Es konn­te dabei für das Bun­des­ar­beits­ge­richt

Lesen