Drittgläubigeransprüche eines Mitgesellschafters in der Publikums-Kommanditgesellschaft

Dritt­gläu­bi­ger­an­sprü­che eines Mit­ge­sell­schaf­ters in der Publi­kums-Kom­man­dit­ge­sell­schaft

Eine Mit­ge­sell­schaf­te­rin ist nicht ver­pflich­tet, zunächst die KG in Anspruch zu neh­men, bevor sie ihre Dritt­gläu­bi­ger­for­de­rung gegen die Kom­man­di­tis­ten gel­tend macht. Der Gesell­schaf­ter einer Kom­man­dit­ge­sell­schaft, der eine Dritt­gläu­bi­ger­for­de­rung gegen einen per­sön­lich haf­ten­den Mit­ge­sell­schaf­ter gel­tend macht, muss nicht zunächst die Gesell­schaft in Anspruch neh­men. Eine gene­rell nur sub­si­diä­re Haf­tung der Gesell­schaf­ter

Lesen
Darlehnsverbindlichkeiten einer Publikums-KG - Ausschüttungen und Haftung der Anleger

Dar­lehns­ver­bind­lich­kei­ten einer Publi­kums-KG – Aus­schüt­tun­gen und Haf­tung der Anle­ger

Die Kom­man­di­tis­tin und Dar­lehns­ge­be­rin einer Publi­­kums-KG ist nicht ver­pflich­tet, zunächst die KG in Anspruch zu neh­men, bevor sie ihre Dritt­gläu­bi­ger­for­de­rung gegen die Kom­man­di­tis­ten gel­tend macht. Der Gesell­schaf­ter einer Kom­man­dit­ge­sell­schaft, der eine Dritt­gläu­bi­ger­for­de­rung gegen einen per­sön­lich haf­ten­den Mit­ge­sell­schaf­ter gel­tend macht, muss nicht zunächst die Gesell­schaft in Anspruch neh­men. Eine gene­rell nur

Lesen