Raubkopien - und ihre Speicherung auf einem Sharehosting-Dienst

Raub­ko­pi­en – und ihre Spei­che­rung auf einem Shareh­os­ting-Dienst

Der Bun­des­ge­richts­hof hat dem Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on in meh­re­ren bei ihm rechts­hän­gi­gen Ver­fah­ren Fra­gen zur Haf­tung des Betrei­bers eines Shareh­os­­ting-Diens­­tes im Inter­net für von Drit­ten hoch­ge­la­de­ne urhe­ber­rechts­ver­let­zen­de Inhal­te zur Vor­ab­ent­schei­dung vor­ge­legt. Die Beklag­te betreibt den Shareh­os­­ting-Dienst "uploa­ded" im Inter­net. Die­ser Dienst bie­tet jeder­mann kos­ten­los Spei­cher­platz für das Hoch­la­den von

Lesen
Das Ansehen eines Streaming-Videos und die Folgen

Das Anse­hen eines Strea­ming-Vide­os und die Fol­gen

Ein blo­ßes Strea­ming einer Video-Datei bzw. deren Anse­hen mit­tels eines Streams stellt im Gegen­satz zum Down­load grund­sätz­lich noch kei­nen rele­van­ten rechts­wid­ri­gen Ver­stoß im Sin­ne des Urhe­ber­rechts, ins­be­son­de­re kei­ne nur dem Urhe­ber erlaub­te Ver­viel­fäl­ti­gung gemäß § 16 des Urhe­ber­rechts­ge­set­zes (UrhG) dar. So das Land­ge­richt Köln in meh­re­ren hier vor­lie­gen­den Fäl­len von

Lesen