Der Alkohol in der Ruhepause - und die arbeitsvertragliche Vertragsstrafe

Der Alko­hol in der Ruhe­pau­se – und die arbeits­ver­trag­li­che Ver­trags­stra­fe

Ist arbeits­ver­trag­lich eine Ver­trags­stra­fe für den Fall ver­ein­bart, dass der Arbeit­neh­mer Alko­hol "wäh­rend der Arbeits­zeit" "kon­su­miert", so ist die Ver­trags­stra­fe schon nach dem eige­nen Vor­trag des Arbeit­ge­bers nicht ver­wirkt, wenn er allein vor­trägt, dass der Arbeit­neh­mer (Kraft­fah­rer) wäh­rend sei­ner elf­stün­di­gen Ruhe­pau­se alko­ho­li­siert war. Daher ist es auch nicht von Bedeu­tung,

Lesen
Kindergeld für einen Soldaten auf Zeit

Kin­der­geld für einen Sol­da­ten auf Zeit

Ein Sol­dat auf Zeit, der für sei­ne spä­te­re Ver­wen­dung im Mann­schafts­dienst­grad unter­wie­sen wird, befin­det sich in einer Berufs­aus­bil­dung i.S. des § 32 Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a EStG, solan­ge der Aus­bil­dungs­cha­rak­ter im Vor­der­grund sei­ner Tätig­keit steht. Für ein über 18 Jah­re altes Kind, das das 25. Lebens­jahr noch nicht voll­endet hat,

Lesen