Insolvenzanfechtung, Gläubigerbenachteilung und der mißglückte Sanierungsversuch

Insol­venz­an­fech­tung, Gläu­bi­ger­be­nach­tei­lung und der miß­glück­te Sanie­rungs­ver­such

Die Ver­ein­ba­rung einer Zah­lungs­ver­pflich­tung ent­fällt als kon­gru­enz­be­grün­den­der Schuld­grund für die ange­foch­te­ne Zah­lung, wenn sie selbst der Insol­venz­an­fech­tung unter­liegt. Beweis­an­zei­chen für die sub­jek­ti­ven Vor­aus­set­zun­gen der Vor­satz­an­fech­tung wer-den durch den Ein­wand eines Sanie­rungs­ver­suchs nicht ent­kräf­tet, wenn es an jeder Dar­le­gung zu den Inhal­ten und zu den Grund­la­gen des Sanie­rungs­kon­zepts fehlt. Ein erfolg­ver­spre­chen­der,

Lesen
Darlehn für den Insolvenzschuldner

Dar­lehn für den Insol­venz­schuld­ner

Der Anspruch des Insol­venz­schuld­ners aus einem Dar­le­hens­ver­trag mit der Zweck­bin­dung, den Kre­dit­be­trag einem bestimm­ten Gläu­bi­ger zuzu­wen­den, gehört grund­sätz­lich zur Insol­venz­mas­se. Das gilt auch dann, wenn der Kre­dit nicht unmit­tel­bar an den Begüns­tig­ten aus­ge­zahlt wird, son­dern die Valu­ta zunächst auf das Fremd­geld­kon­to eines von Schuld­ner und Dar­le­hens­ge­ber gemein­sam beauf­trag­ten Rechts­an­walts über­wie­sen

Lesen
Verlorenes Sanierungsdarlehen

Ver­lo­re­nes Sanie­rungs­dar­le­hen

Wie der Bun­des­fi­nanz­hof jetzt ent­schie­den hat, kann auch ein vom Gesell­schaf­ter zur Sanie­rung einer GmbH gege­be­nes Dar­le­hen zu den Anschaf­fungs­kos­ten der Betei­li­gung gehö­ren. Wird das Dar­le­hen spä­ter nicht zurück­ge­zahlt, kann der Ver­lust ein­kom­men­steu­er­lich berück­sich­tigt wer­den. Nach § 17 des Ein­kom­men­steu­er­ge­set­zes (EStG) unter­liegt die Ver­äu­ße­rung einer Betei­li­gung an einer Kapi­tal­ge­sell­schaft unter

Lesen