Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge bei der insol­venz­rei­fen GmbH

Nach der stän­di­gen Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs führt das Nicht­ab­füh­ren von Arbeit­neh­mer­an­tei­len zur Sozi­al­ver­si­che­rung im Sta­di­um der Insol­venz­rei­fe einer GmbH zu einem Scha­dens­er­satz­an­spruch der Ein­zugs­stel­le gegen den GmbH-Geschäfts­­­füh­­rer aus § 823 Abs. 2 BGB i.V.m. § 266 a StGB, wenn die­ser an ande­re Gesell­schafts­gläu­bi­ger trotz der Insol­venz­rei­fe Zah­lun­gen geleis­tet hat, die nicht mit

Lesen

Grund­wis­sen Arbeitsrecht

Das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les hat in sei­nem Inter­­net-Ange­­bot einen Leit­fa­den zum Arbeits­recht ver­öf­fent­licht, in dem die wich­tigs­ten arbeits­recht­li­che Grund­la­gen kurz erläu­tert werden.

Lesen