Die Ufer­kra­wat­te am Boden­see in Würt­tem­berg

Die "Ufer­kra­wat­te" am Boden­see gehört dem Land Baden-Wür­t­­te­m­berg. Das ent­schied jetzt der Bun­des­ge­richts­hof. Der Bun­des­ge­richts­hof hat die Beschwer­de gegen die Nicht­zu­las­sung der Revi­si­on in einem Urteil des Ober­lan­des­ge­richts Stutt­gart zurück­ge­wie­sen, das auf die Kla­ge eines Eigen­tü­mer eines im würt­tem­ber­gi­schen Lan­des­teil bele­ge­nen und an den Boden­see gren­zen­den Grund­stücks erging und die

Lesen

Fische­rei­rech­te an Gewäs­ser-Abzwei­gun­gen

Mit einem selbst­stän­di­gen Fische­rei­recht in den Abzwei­gun­gen flie­ßen­der Gewäs­ser und im Bereich dau­er­haft über­flu­te­ter Ufer­grund­stü­cke hat­te sich aktu­ell der Bun­des­ge­richts­hof zu befas­sen: Das nicht dem Eigen­tü­mer des Gewäs­ser­grund­stücks zuste­hen­de soge­nann­te selbst­stän­di­ge Fische­rei­recht – hier nach Art. 8 Bay­FiG ; vor­mals Art. 9 FiG – stellt ein das Gewäs­ser­grund­stück belas­ten­des ding­li­ches Recht dar

Lesen