Unternehmerische Tätigkeit bei Erwerbs- und Einbringungsvorgängen

Unter­neh­me­ri­sche Tätig­keit bei Erwerbs- und Ein­brin­gungs­vor­gän­gen

Unter­neh­mer ist gemäß § 2 Abs. 1 UStG, wer eine gewerb­li­che oder beruf­li­che Tätig­keit selbst­stän­dig aus­übt. Gewerb­lich oder beruf­lich ist jede nach­hal­ti­ge Tätig­keit zur Erzie­lung von Ein­nah­men, auch wenn die Absicht, Gewinn zu erzie­len, fehlt. Uni­ons­recht­lich gilt als Steu­er­pflich­ti­ger (Unter­neh­mer), wer eine wirt­schaft­li­che Tätig­keit unab­hän­gig von ihrem Ort, Zweck und Ergeb­nis selbst­stän­dig

Lesen
eBay-Verkäufe - und die Umsatzsteuer

eBay-Ver­käu­fe – und die Umsatz­steu­er

Wer plan­mä­ßig, wie­der­holt und mit erheb­li­chem Orga­ni­sa­ti­ons­auf­wand min­des­tens 140 frem­de Pelz­män­tel über eine elek­tro­ni­sche Han­dels­platt­form (z.B. "eBay") in eige­nem Namen ver­kauft, wird damit unter­neh­me­risch (wirt­schaft­lich) tätig. In dem hier vom Bun­des­fi­nanz­hof ent­schie­de­nen Fall ver­kauf­te eine selb­stän­di­ge Finanz­dienst­leis­te­rin in den Jah­ren 2004 und 2005 über zwei "Ver­käu­fer­kon­ten" bei der Inter­­net-Han­­del­s­­plat­t­­form eBay

Lesen