Gewerbesteuererstattung durch die Gesellschafter - und die Sonderbetriebsausgaben

Gewer­be­steu­er­erstat­tung durch die Gesell­schaf­ter – und die Son­der­be­triebs­aus­ga­ben

Bei der Hin­zu­rech­nung nach § 5a Abs. 4a Satz 3 EStG dür­fen aus­schließ­lich Auf­wen­dun­gen, die in einem betrieb­li­chen Ver­an­las­sungs­zu­sam­men­hang (§ 4 Abs. 4 EStG) mit Ver­gü­tun­gen i.S. von § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und Satz 2 EStG ste­hen, als Son­der­be­triebs­aus­ga­ben berück­sich­tigt wer­den. Stellt eine Per­so­nen­ge­sell­schaft als Schuld­ner der Gewer­be­steu­er ihren Gesell­schaf­tern auf­grund einer gesell­schafts­ver­trag­li­chen

Lesen
Einkünfte aus Leistungen - und die Break Fee

Ein­künf­te aus Leis­tun­gen – und die Break Fee

Hat der Leis­ten­de nicht die Mög­lich­keit, durch sei­ne Leis­tung das Ent­ste­hen des Anspruchs auf die Leis­tung des Ver­trags­part­ners posi­tiv zu beein­flus­sen, genügt die Annah­me der Leis­tung der Gegen­sei­te nicht, um den feh­len­den besteue­rungs­re­le­van­ten Ver­an­las­sungs­zu­sam­men­hang zwi­schen Leis­tung und Gegen­leis­tung her­zu­stel­len. Nach § 22 Nr. 3 Satz 1 EStG sind sons­ti­ge Ein­künf­te (§ 2 Abs.

Lesen
Ausländische Einkünfte, inländische Betriebsausgaben - und der wirtschaftlicher Zusammenhang

Aus­län­di­sche Ein­künf­te, inlän­di­sche Betriebs­aus­ga­ben – und der wirt­schaft­li­cher Zusam­men­hang

Ob Betriebs­aus­ga­ben und Betriebs­ver­mö­gens­min­de­run­gen mit den den aus­län­di­schen Ein­künf­ten zugrun­de lie­gen­den Ein­nah­men i.S. des § 34c Abs. 1 Satz 4 EStG in wirt­schaft­li­chem Zusam­men­hang ste­hen, bestimmt sich nach dem Ver­an­las­sungs­prin­zip (§ 4 Abs. 4 EStG). Wei­sen die Auf­wen­dun­gen sowohl mit aus­län­di­schen Ein­künf­ten i.S. des § 34d EStG als auch mit inlän­di­schen Ein­künf­ten oder mit

Lesen
Tankausbau bei Grundstücksveräußerung

Tank­aus­bau bei Grund­stücks­ver­äu­ße­rung

Wer­bungs­kos­ten im Sin­ne des § 9 Abs. 1 Satz 1 EStG sind nach § 9 Abs. 1 Satz 2 EStG bei der Ein­kunfts­art Ver­mie­tung und Ver­pach­tung abzu­zie­hen, wenn sie bei ihr erwach­sen, und das heißt, durch die sie ver­an­lasst sind1. Dar­an fehlt es, soweit die Auf­wen­dun­gen ganz über­wie­gend durch die nicht steu­er­ba­re Ver­äu­ße­rung des Miet­wohn­ob­jekts ver­an­lasst

Lesen