Die Par­tei ist ver­fas­sungs­wid­rig! – sagt der Landesinnenminister

In Bezug auf die Fest­stel­lung, ob ein Ver­ein sich gegen die ver­fas­sungs­mä­ßi­ge Ord­nung rich­tet und damit die Vor­aus­set­zun­gen des Ver­bots­grunds aus § 3 Abs. 1 Satz 1 Alt. 2 Ver­einsG i.V.m. Art. 9 Abs. 2 Alt. 2 GG erfüllt, hat das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt klar­ge­stellt, dass sich die gegen die ver­fas­sungs­mä­ßi­ge Ord­nung gerich­te­ten Zie­le einer Ver­ei­ni­gung vor allem ihrem

Lesen

Aus­kunft vom Ver­fas­sungs­schutz für einen Journalisten

Das Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richt in Leip­zig hat die Aus­kunfts­kla­ge eines Jour­na­lis­ten gegen den Bun­des­nach­rich­ten­dienst (BND) über­wie­gend abge­wie­sen. Dem – eige­ne Daten des Jour­na­lis­ten betref­fen­den – Aus­kunfts­an­spruch ste­hen nach Ansicht des Bun­des­ver­wal­tungs­ge­richts Aus­kunfts­ver­wei­ge­rungs­rech­te des Nach­rich­ten­diens­tes ent­ge­gen. Der Klä­ger ist als Jour­na­list bei der Ber­li­ner Zei­tung tätig. Ein vom Par­la­men­ta­ri­schen Kon­troll­gre­mi­um des Deut­schen Bundestages

Lesen