Vergewaltigung der Mutter - vor den Augen des Kindes

Ver­ge­wal­ti­gung der Mut­ter – vor den Augen des Kin­des

Die Ver­wal­ti­gung der Mut­ter vor den Augen des Kin­des stellt nach Ansicht des Bun­des­ge­richts­hofs nicht auch einen sexu­el­len Miss­brauch von Kin­dern gemäß § 176 Abs. 4 Nr. 1 StGB dar, solan­ge der Täter nur ein­fach kei­ne Rück­sicht auf die Anwe­sen­heit des Kin­des genom­men hat. In dem hier vom Bun­des­ge­richts­hof ent­schie­de­nen Fall befan­den

Lesen
Vergewaltigung im Kindesalter durch den Bruder - und der spätere Ausschluss des Elternunterhalts

Ver­ge­wal­ti­gung im Kin­des­al­ter durch den Bru­der – und der spä­te­re Aus­schluss des Eltern­un­ter­halts

Die Ver­let­zung elter­li­cher Pflich­ten kann sich, auch soweit sie in einem Unter­las­sen besteht, als Ver­feh­lung gegen das Kind dar­stel­len . Die Mut­ter war ihr im Rah­men der elter­li­chen Pflich­ten sei­ner­zeit Schutz und Bei­stand schul­dig. Es gehör­te – schon damals – zu den Pflich­ten der Eltern, sich um ihr Kind zu

Lesen