Nach­weis eines nied­ri­ge­ren gemei­nen Werts in der Grund­stücks­be­wer­tung

Hat erst die Belas­tung mit dem Nut­zungs­recht eines Drit­ten, das bei der Fest­stel­lung des Grund­be­sitz­werts gemäß § 146 Abs. 2 bis 6 BewG unbe­rück­sich­tigt blie­be, den zum Nach­weis eines nied­ri­ge­ren gemei­nen Werts nach § 146 Abs. 7 bestimm­ten Wert erge­ben, ist der Nach­weis nicht geführt.

Nach­weis eines nied­ri­ge­ren gemei­nen Werts in der Grund­stücks­be­wer­tung

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 11. Juni 2008 – II R 71/​05