Ver­gnü­gungs­steu­er für Röh­ren­nach­fül­lung

Röh­ren­nach­fül­lun­gen dür­fen bei der Ver­gnü­gungs­steu­er­erhe­bung nicht berück­sich­tigt wer­den. Eine Rege­lung in einer Ver­gnü­gungs­steu­er­sat­zung, die bei Geld­spiel­ge­rä­ten auch Röh­ren­nach­fül­lun­gen der Besteue­rung unter­wirft, ist unwirk­sam.

Ver­gnü­gungs­steu­er für Röh­ren­nach­fül­lung

Nie­der­säch­si­sches Ober­ver­wal­tungs­ge­richt, Beschluss vom 04. Juni 2007 – 9 ME 58/​07