Wärmebrücken in den Außenwänden

Wär­me­brü­cken in den Außen­wän­den

Wär­me­brü­cken in den Außen­wän­den einer Miet­woh­nung und eine des­halb bei unzu­rei­chen­der Lüf­tung und Hei­zung bestehen­de Gefahr einer Schim­mel­pilz­bil­dung sind, sofern die Ver­trags­par­tei­en Ver­ein­ba­run­gen zur Beschaf­fen­heit der Miet­sa­che nicht getrof­fen haben, nicht als Sach­man­gel der Woh­nung anzu­se­hen, wenn die­ser Zustand mit den zum Zeit­punkt der Errich­tung des Gebäu­des gel­ten­den Bau­vor­schrif­ten und

Lesen
Schimmelgefahr im Altbau

Schim­mel­ge­fahr im Alt­bau

Mie­ter einer Alt­bau­woh­nung kön­nen ihre Mie­te nicht wegen Schim­mel­pilz­ge­fahr min­dern, wenn die Wär­me­brü­cken, aus denen die Gefahr der Schim­mel­pilz­bil­dung resul­tiert, den im Errich­tungs­zeit­punkt der Woh­nung übli­chen Bau­zu­stand ent­spre­chen. Dies ent­schied jetzt der Bun­des­ge­richts­hof auf zwei Kla­gen von Mie­tern aus Rein­bek, deren Woh­nun­gen in den Jah­ren 1968 und 1971 unter Beach­tung

Lesen