Sozialhilfe und die Unterkunftskosten für die Assistenzpflege

Sozi­al­hil­fe und die Unter­kunfts­kos­ten für die Assistenzpflege

Im Rah­men der Sozi­al­hil­fe besteht nach § 19 Abs 3 SGB XII in Ver­bin­dung mit § 65 Abs 1 Satz 1 SGB XII dem Grun­de nach ein Anspruch eines Pfle­ge­be­dürf­ti­gen auf Über­nah­me der antei­li­gen Kos­ten der „Unter­kunft“ für die im Rah­men des Arbeit­ge­ber­mo­dells beschäf­tig­ten Pfle­ge­per­so­nen. Dem kann nicht ent­ge­gen­ge­hal­ten wer­den, es han­de­le sich

Lesen
Die Finanzierung der Pflegekräfte durch den Behinderten

Die Finan­zie­rung der Pfle­ge­kräf­te durch den Behinderten

Unter Berück­sich­ti­gung des Wirt­schaft­lich­keits­ge­bo­tes ist ein Leis­tungs­trä­ger nicht ver­pflich­tet, pro­fes­sio­nel­le Pfle­­ge- und Assis­tenz­kräf­te für einen behin­der­ten Men­schen im Rah­men des Arbeit­ge­ber­mo­dells auf der Grund­la­ge des TöVD zu finan­zie­ren. Der Pfle­ge­be­dürf­ti­ge ist als Pri­vat­mann nicht tarif­ge­bun­den. So das Sozi­al­ge­richt Dort­mund in dem hier vor­lie­gen­den Fall eines schwerst­be­hin­der­ten Man­nes aus Mesche­de, der

Lesen